Wie kann eine Umschuldung vorgenommen werden?

Die Umschuldung kann in vielen Fällen sinnvoll sein, wenn beispielsweise relativ teure Kredite abbezahlt werden, die Sie heute viel günstiger in Anspruch nehmen könnten.

Viele Verbraucher nehmen zu einem bestimmten Termin ein Darlehen auf und zahlen den Kredit auch ordnungsgemäß bis zum Laufzeitende ab. Allerdings wird in diesem Zusammenhang oftmals die Chance außer Acht gelassen, durch eine Umschuldung Zinsen einzusparen oder sich sonstige Vorteile zu sichern. Umschulungsmaßnahmen sind im Finanzierungsbereich zwar nicht selten, aber dennoch könnten vielmehr Kreditnehmer dieses Mittel nutzen, um beispielsweise zukünftig Zinsen zu sparen oder auch eine bessere Übersicht über ihre Kreditverbindlichkeiten zu haben. In der Praxis gibt es verschiedene Gründe, aus denen eine Umschuldung sinnvoll sein kann.

Wie funktioniert eine Umschuldung?

Unabhängig davon, aus welchem Grund Sie eine Umschuldung vornehmen, ist die Funktionsweise im Prinzip immer die gleiche. Am Anfang einer jeden Umschuldung sollte ein Kreditvergleich stehen, da Sie zunächst einmal ein neues Darlehen benötigen, mit dem Sie letztendlich einen oder mehrere bestehende Kredite ablösen können. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach dem passenden Darlehen, denn über unser Portal Kredit-ohne-Schufa-Abfrage haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Darlehensarten der zahlreichen Anbieter, mit denen wir kooperieren, gegenüberstellen zu lassen. Dabei stehen bei uns auch Kredite ohne Schufa in verschiedenen Formen zur Verfügung, sodass die Umschuldungsmaßnahme selbst für Verbraucher mit einem negativen Schufa-Eintrag kein Problem darstellt.

Unter anderem sind es die folgenden Kreditarten, die sich in dem Zusammenhang für eine Umschuldung nutzen können:

  • Online-Kredit
  • Privatkredit
  • Ratenkredit
  • Sofortkredit
  • Autokredit

Nachdem Sie sich für einen neuen Kredit entschieden haben, dieser genehmigt wurde und die Darlehenssumme zur Auszahlung gelangt ist, sind Sie beim zweiten Schritt der Umschuldungsmaßnahme angekommen. Jetzt heißt es nämlich nur noch, mit der zur Verfügung stehende Darlehenssumme den bisherigen Kredit abzulösen. Handelt es sich dabei um einen Ratenkredit, müssen Sie vom bisherigen Kreditgeber noch den Auflösungssaldo erfragen und natürlich klären, ob die vorzeitige Ablösung mit Kosten verbunden ist. Anschließend wird das neue Geld auf das entsprechende Kreditkonto transferiert, sodass dieses ausgeglichen ist und der bisherige Kredit somit erloschen ist. Den neuen Kredit, den Sie zwecks der Umschuldung aufgenommen haben, zahlen Sie fortwährend ganz normal in monatlichen Raten ab.

Wissenswert: Umschuldungsmaßnahmen sind einfach und transparent
Sie müssen sich keineswegs vor einer Umschuldungsmaßnahme fürchten, denn die Umschuldung als solche ist einfach und kann in wenigen Schritten erfolgen. Sie müssen lediglich ein neues Darlehen aufnehmen und mit dem zur Verfügung stehenden Kapital den bisherigen Kredit ablösen.

Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?

Wie eingangs erwähnt, gibt es verschiedene Gründe, aus denen eine Umschuldungsmaßnahme sinnvoll sein kann. In dem Zusammenhang sind es insbesondere die folgenden drei Situationen, in denen Sie definitiv über den Vorteil einer Umschuldung nachdenken sollten:

  • Dispositionskredit wird in größerem Umfang genutzt
  • bisheriger Kredit ist relativ teuer
  • aufgrund mehrerer Kreditraten geht die Übersicht verloren

In jeder dieser drei Situationen kann die Umschuldung die optimale Lösung darstellen. Dies trifft beispielsweise dann zu, falls Sie auf Ihrem Girokonto einen Dispositionskredit zur Verfügung gestellt haben und diesen auch ausgiebig nutzen. Nehmen Sie die Kreditlinie beispielsweise aus Gewohnheit schon mehrere Jahre im Umfang von durchschnittlich 6.000 Euro in Anspruch, würde dies bei einem Zinssatz von durchschnittlich zehn Prozent dazu führen, dass jährlich Zinskosten von 600 Euro entstehen. Ratenkredite sind heutzutage hingegen schon teilweise ab unter drei Prozent Zinsen erhältlich, sodass Sie zukünftig rund zwei Drittel Ihrer bisherigen Zinskosten einsparen könnten. Demzufolge ist die Umschuldung eines Dispositionskredites in einen Ratenkredit auch die finanziell sinnvollste Umschuldungsmaßnahme, die es heutzutage im Privatkundenbereich gibt.


Ablösung von Immobilienkrediten und Ratenkrediten durch Umschuldung

Nicht nur die Ablösung eines Dispositionskredites kann durch eine Umschuldung von Vorteil sein, sondern es kann aus finanzieller Hinsicht ebenfalls Sinn machen, Immobilienkredite und Ratenkredite umzuschichten. Insbesondere bei bestehenden Immobiliendarlehen drängt sich eine Umschuldung in der aktuellen Niedrigzinsphase nahezu auf. Haben Sie beispielsweise vor fünf Jahren einen Immobilienkredit abgeschlossen, dürfte sich der zu zahlende Zinssatz zwischen vier und fünf Prozent bewegen. Heute erhalten Sie Immobilienkredite jedoch schon zu Zinsen von unter zwei Prozent, sodass ein enormes Sparpotenzial besteht. Das Problem besteht bei einer Umschuldung im Bereich der Immobilienkredite in Form einer vorzeitigen Ablösung allerdings darin, dass die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen wird. Hier müssen Sie genau kalkulieren, ob die Umschuldungsmaßnahme dennoch finanziell attraktiv ist, indem Sie die mögliche Zinsersparnis der zu zahlenden Vorfälligkeitsentschädigung gegenüberstellen.

Im Bereich der Ratenkredite verhält es sich mit einer möglichen Umschuldung ganz ähnlich, wobei Sondertilgungen und vorzeitige Ablösungen hier in aller Regel kein Problem darstellen. Sinnvoll ist eine Umschuldungsmaßnahme bei Ratenkrediten aber auch dann, wenn Sie bisher beispielsweise mehrere kleine Kredite bei ganz unterschiedlichen Darlehensgebern bedienen. Oft geht in dem Zusammenhang nämlich die Übersichtlichkeit verloren, sodass Sie schlichtweg nicht mehr im Auge haben, welche Gesamtsumme jeden Monat eigentlich für Kreditraten verbraucht wird. Hier macht es demzufolge Sinn, einen neuen Kredit aufzunehmen und im Zuge der Umschuldung alle anderen kleineren Kredite abzulösen. Zukünftig haben Sie dann nur noch eine große Kreditrate, sodass die Übersichtlichkeit definitiv wieder vorhanden ist.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Chancen, die eine Umschuldung bietet
Sowohl im Bereich der Dispositions- als auch der Raten- und Immobilienkredite kann eine Umschuldung sehr sinnvoll sein. Teilweise können Sie Ihre Zinskosten mehr als halbieren, wenn Sie zum optimalen Zeitpunkt auf eine Umschuldung zurückgreifen.

Unter welchen Voraussetzungen kann eine Umschuldung erfolgen?

Die Voraussetzungen, unter denen eine Umschuldungsmaßnahme Sinn macht, haben wir Ihnen bereits erläutert. Darüber hinaus gibt es noch anderweitige Voraussetzungen, die darin bestehen, dass Sie überhaupt einen neuen Kredit erhalten, der dann Teil der Umschuldung wird. Im Prinzip gelten hier jedoch die gleichen Voraussetzungen, die bei jeder gewöhnlichen Aufnahme eines Kredites zu beachten sind, auch wenn dieser nicht der Umschuldung dient. Sollten Sie sich dafür entscheiden, über unser Portal Kredit-ohne-Schufa-Abfrage einen Kredit aufzunehmen, welcher anschließend der Umschuldung dient, sind die zu erfüllenden Voraussetzungen sogar besonders kundenfreundlich.

Bei uns wird nämlich keine Schufa-Abfrage vorgenommen, sodass Sie auch Kredite ohne Schufa nutzen können, um die Umschuldung vorzunehmen. Stattdessen sind es lediglich die folgenden drei Voraussetzungen, die Sie erfüllen können müssen:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Volljährigkeit
  • ausreichendes Einkommen

Bei den weitaus meisten anderen Banken müssen Sie allerdings noch eine weitere Voraussetzung erfüllen, nämlich eine saubere Schufa-Auskunft haben. Dies fällt bei uns weg, wobei Sie trotzdem günstige Darlehen auf Basis eines sehr individuellen Kreditvergleichs erhalten können, die in Form von Ratenkrediten oder Immobilienkrediten auch zu Umschuldung genutzt werden können.

Fazit

Umschuldung

Die Umschuldung ist durchaus eine Maßnahme, die von wesentlich mehr Verbrauchern sinnvollerweise genutzt werden könnte. Unabhängig davon, ob Sie durch die Umschuldungsmaßnahme zukünftig Zinsen sparen können oder eine bessere Übersicht über Verbindlichkeiten haben möchten, macht die Neuaufnahme eines Darlehens nach einem Kreditvergleich Sinn, um bisher vorhandene Kredite abzulösen.

Kreditanfragen

Kreditanträge Heute : 25

14.12.2018

01:27:42

Gratis E-book

 

Kundenbewertungen:

[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]